© 2019 – PODIUM festival Mödling – All Rights Reserved   I   Impressum

Luca Lavuri

Klavier

Luca Lavuri, 1991 in Mailand geboren, ist Organist und Pianist.

Ein vielseitiger und polyedrischer Musiker, der sich intensiv einem Repertoire widmet, von alter bis zu neuer, zeitgenössischer Musik, als Solist wie auch als Kammermusiker und als Pianist sowie Organist.

Seit 2016 ist er offizieller Korrepetitor beim Festival „Alpenclassica“, wo er die Möglichkeit hatte mit Künstlern wie Kohei Yamamoto,Gesang; Fabrizio Meloni, Klarinette; Milan Savic, Saxophon; Stephen Mead, Euphonium; Bertold Stecher, Trompete und Yuri Revich, Violine; Nemajia Stankovic, Cello zu spielen.

Im 2018 wurde er also offizieler Pianist bei der Grafenegg Akademie als Solist und Pianist in orchester engagiert, und arbeitet er mit Solisten und Dirigenten wie Thomas Hampson, David Russel Davies, Mathias Hausmann und Leon Botstein.

Er spielte mit den Ton Künstler für Ink Still Wet — Grafenegg | Klang trifft Kulisse 2018.

Er machte sein Diplom in Orgel (beim M.Giovanni Mazza) und Klavier (beim M.Silvia Limongelli) im Jahre 2012 am Konservatorium Giuseppe Verdi in Mailand. Weiter in Wien wo er ein Master-Studium im Fach Klavier an der „Musik und Kunst Privat Universität“ abgeschlossen hat (2012-2015), und Instrumental Studium im Fach Orgel an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien bei Professor Pier Damiano Peretti abgeschlossen hat (2012-2016).

Er engagiert sich besonders im Bereich Neue Musik, sowohl als Ensemblemitglied wie auch als Solist. Luca Lavuri wirkte mit bei Aufnahmen für Radio RAI (2011: Werke von Gian Francesco Malipiero; 2012: Werke von Niccolò Castiglioni) sowie für den ORF (2012: Werke von Friedrich Cerha; 2014 Werke von Mauricio Sotelo und Franco Donatoni beim Vienna Sax Festival).

Er studiert in Graz beim PPCM Masterstudium mit die Klangforum Ensemble und in Wien beim Masterstudium für Zeitgenössische Musik.


Als sehr aktiver Organist und Pianist, als Solist und im Kammermusik-Ensemble, hat er zahlreiche Konzerte italien- und europaweit (Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich usw.) und Amerika gegeben.

Viele Uraufführungen von bekannten Komponisten und Komponistinnen wie Friedrich Cerha, Franco Donatoni, Rebecca Saunders, Maurizio Azzan, Salvatore Sciarrino, Hannes Kerschbaumer, Micheal Jarrel und vielen anderen wurden von ihm aufgeführt.

Als Organist und Pianist wurde Luca bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben wie „International organ competiotion Baceno“, „Città di Treviso“, „Concorso organistico città di Crema“ mit ersten Preisen ausgezeichnet. Er gewann einen ersten Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ 2008 mit dem Flötisten Alessandro Baticci in der Kategorie Zeitgenössische Musik, und einen Sonderpreis des Deutschen Musikverlag-Verbandes für die beste Darbietung eines Stückes, welches von Alessandro Baticci komponiert wurde.

Er spielte in den wichtigsten und weltbekannten Konzerthallen wie Konzerthaus Wien, Sala Verdi Mailand, Museumquartier Wien, Muth Theater Wien, und Kirchen wie Stephansdom Wien, Dom Brixen, San Maurizio Mailand, Votiv Kirche Wien, und bei berühmten Festivals wie Grafenegg Festival, PODIUM festival Mödling, Mito Fringe, Alpenclassica Festival.

Im Jahr 2013 das Sargas Duo wurde vom Saxophonisten Massimiliano Girardi und vom Organisten Luca Lavuri in Wien gegründet. Es ist ein ungewöhnliches, aber zugleich interessantes Duo, das zwei Instrumente zusammenbringt, die eine ganz unterschiedliche Geschichte haben und in einem völlig verschiedenen historischen und kulturellen Kontext große Bedeutung und auch Popularität erlangten. Das Duo sieht es als seine Aufgabe an, bekannte und unbekannte Werke für Saxophon und Orgel einem breiteren Publikum vorzustellen und bekannt zu machen. Das Sargas Duo arbeitet auch ständig mit verschiedenen zeitgenössischen Komponisten zusammen, um das Saxophon-Repertoire auszuweiten (www.sargasduo.com).

Please reload